"Weil die Natur in der Lage ist die Seele der Menschen zu ändern, dürfen wir sie nicht zerstören sondern nur von ihr leben."

Amarandel


 

Weihrauch

Weihrauch

Der Name Weihrauch bezeichnete ursprünglich einen geweihten Rauch, der bei der Verbrennung von Kräutern, Hölzern und Harzen entsteht. Heutzutage bezeichnet man so landläufig das Harz der Balsambäume (Burseraceae), das durch Einschneiden der Rinde gewonnen wird.. Weihrauch bzw. Olibanum war im Altertum das begehrteste Räuchermittel überhaupt und war ähnlich kostbar wie Gold. Seit der Antike wird er nicht nur als Räucherwerk, sondern auch für die Herstellung von Kosmetik und Parfüms verwendet. Viele Menschen verbinden Weihrauch mit Tod und unangenehmen Kirchenbesuchen, was diesem vielseitig einsetzbarem Harz absolut nicht gerecht wird. Hinzu kommt, dass in Kirchen leider oft minderwertige Weihrauch-Qualitäten geräuchert werden, die teilweise sogar künstlich aromatisiert sind und entsprechend beißend riechen.

Weihrauch Arten

Boswellia serrata
Indischer Weihrauch mit der botanischen Bezeichnung Boswellia serrata ist besonders reich an Boswelliensäure und hat besonders im Ayurveda eine große Bedeutung. Er stammt aus den Trockenwäldern Zentral- und Westindiens.

Aden Weihrauch (Beyo)
Hochwertiger Weihrauch aus Somalia und Jemen mit der botanischen Bezeichnung Boswellia carteri hat ein einzigartiges wunderbares balsamisch, würzig-süßes, leicht zitusartiges Aroma. Er wird gern zum Destillieren von Weihrauchöl verwendet.

Weihrauch Oman
Boswellia sacra Beschreibung folgt

Weihrauch Eritrea
Boswellia papyrifera Afrikanischer Weihrauch aus Eritrea, Äthiopien und dem Sudan mit würzig-süßem Aroma.

Weihrauch Maidi
Boswellia frereana Beschreibung folgt

Weihrauch Wirkung

Eine Räucherung mit Weihrauch wirkt nicht nur keimtötend und befreit von unangenehmen Gerüchen, sondern wirkt auch stark atmosphärisch reinigend und neutralisiert die sogenannte "dicke Luft". Vor dem Bezug einer neuen Wohnung oder eines neuen Hauses beseitigt eine Weihrauch-Räucherung "Altlasten" und schafft Platz für Neues. Ebenso ist es ein wirksames Mittel um Heilsteine, Amulette und Talismane zu reinigen und energetisch aufzuladen. Olibanum gilt seit alters her als das beste Mittel für Schutz, Reinigung und Segnung. Er gilt als Vermittler zwischen der materiellen und der geistigen Welt. Er unterstützt die inneren Kräfte, vertieft die Intuition und öffnet für Visionen und Selbsterkenntnis. Für die Meditation ist er hervorragend geeignet, da er klärend wirkt, den Atem vertiefen und den Blick auf das Wesentliche lenken kann.

Mein Warenkorb

Du hast keine Artikel im Warenkorb.