"Weil die Natur in der Lage ist die Seele der Menschen zu ändern, dürfen wir sie nicht zerstören sondern nur von ihr leben."

Amarandel


 

Anwendung Ätherischer Öle

Die 100% naturreinen ätherischen Öle von Neumond sind hochkonzentrierte Pflanzenessenzen aus Blüten, Blättern, Früchten, Hölzern, Harzen oder Wurzeln – mit der ganzen Kraft der Natur. Richtig dosiert und angewendet entfalten sie vielfältige positive Wirkungen auf Körper, Geist und Seele. Naturreine ätherische Öle bringen Harmonie und Wohlfbefinden und zeichnen sich durch eine natürliche Wirkkraft aus, die auf dem Zusammenspiel biologisch aktiver Pflanzenstoffe beruht.

100% naturreine ätherische Öle bieten vielfältige Anwendungsmöglichkeiten: Sie erfüllen den Raum mit ihrem feinem Duft erfüllen, können die Raumluft reinigen und erfrischen, dienen als Zusatz in duftenden Bädern, zur Herstellung aromatischer Hautpflege- und Massageöle, und noch vieles mehr. Wir stellen hier einige Anwendungsempfehlungen vor:

Verdunstung:
Die wohl bekannteste Anwendung ist die Verdunstung in einer Duft- oder Aromalampe. Hierfür werden ca. 5-10 Tropfen des ätherischen Öls zusammen mit Wasser in eine Duftlampe gegeben. Durch die Hitze des Teelichts verdunstet das ätherische Öl und es breitet sich der feine Duft im Raum aus. Inzwischen gibt es auch elektrische Duftlampen. Diese sind natürlich sicherer als eine offene Flamme, aber unserer Meinung nach verbreiten sie keine so gemütliche Atmosphäre wie mit einem klassischen Teelicht. Eine andere Möglichkeit der Verdunstung ist es Wasserschalen am Heizkörper oder Luftbefeuchter mit 5-10 Tropfen ätherischen Öls anzureichern oder einige Tropfen auf so genannte Duftvliese oder Duftkeramik zu geben.

Aromabad:
In warmem Wasser entfalten sich die Duftessenzen besonders gut. Da ätherische Öle , wie der Name schon sagt, nicht wasserlöslich sind, benötigt man einen Emulgator um sie mit Wasser zu vermischen. Hierfür löst man 5-10 Tropfen eines oder mehrerer ätherischer Öle in einigen Esslöffeln Honig, süßer Sahne, Flüssigseife oder Shampoo und rührt und rühren diese mit langsamen Bewegungen in im Badewasser unter. Aromatische

Hautpflege:
Für ein duftendes Körperpflege- oder Massageöl gibt man auf 50 ml Basisöl (das sind fette Öle wie süßes Mandelöl, Olivenöl, Sesamöl u.a.) 10-20 Tropfen eines oder mehrerer ätherischer Öle.

Parfüm:
Auch herrlich duftende Naturparfüme lassen sich mit ätherischen Ölen herstellen. Hier nimmt man am besten als Grundlage Jojobaöl, da der Duft damit am längsten hält, oder hochprozentigen Alkohol wie Weingeist (mind. 80% Alkohol). Man vermischt 10 ml Basisöl oder Weingeist mit 10-20 Tropfen ätherischer Öle. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Wie auch in der Parfümindustrie unterscheidet man bei ätherischen Ölen nach Kopf-, Herz- und Basisnoten. Näheres dazu findet Ihr demnächst hier.

Rezepte findet man zur Genüge in Fachliteratur und im Internet. Natürlich kann man auch seiner eigenen Kreativität freien Lauf lassen. Bei allen Anwendungen sollte man jedoch beachten, dass ätherische Öle stark wirksame Substanzen sind, die vorsichtig dosiert und bis auf wenige Ausnahmen (wie z.B. Lavendel oder Teebaumöl) nur verdünnt werden sollten. So steckt beispielsweise in 1 ml ätherischem Rosenöl die Kraft von 5 kg Rosenblüten. Die therapeutische Anwendung ist laut Gesetz Ärzten und Heilpraktikern vorbehalten.

Mein Warenkorb

Du hast keine Artikel im Warenkorb.