"Weil die Natur in der Lage ist die Seele der Menschen zu ändern, dürfen wir sie nicht zerstören sondern nur von ihr leben."

Amarandel


 

Griechischer Rosenweihrauch

Die Herstellung des griechischen Rosenweihrauchs hat eine lange Tradition, die bis in das 12. Jahrhundert zurück reicht. Seit dieser Zeit wurde dieser besondere Weihrauch in einer aufwendigen Prozedur von den Mönchen in den Klöstern auf dem Berg Athos in Griechenland hergestellt. Fein gemahlener Weihrauch aus dem Hochland des Tigre in Äthiopien, Rosenöl und Rosenwasser werden mit allerlei weiteren Zutaten zu einem Teig vermengt, der immer wieder geknetet und mit immer neuen Zutaten versetzt wird. Dieser wird dann dünn ausgewalzt und in kleine Stücke geschnitten. Gegen das Verkleben werden die Teile in Magnesiumpuder gewendet und erhalten so ihr typisches Aussehen. Wurde in alter Zeit lediglich das ätherische Öl der Rose (deshalb auch ''Rosenweihrauch'' genannt) verarbeitet, gibt es heute viele verschiedene Duftrichtungen mit erlesenen natürlichen Zutaten, die allesamt ein Fest für die Sinne sind und wohltuend auf Körper, Geist und Seele wirken.